Posts mit dem Label Basteln werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Basteln werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, April 03, 2016

Ein Strauß bunter Knöpfe.

Noch mal eine Geburtstagskarte, diesmal für meine kreative Ma. Da passt ein Strauß bunter Knöpfe doch hervorragend :)

Liebe Grüße,
Natalie

Dienstag, Januar 12, 2016

Unter dem Meer - Ein Unterwasser-Diorama im Glas.

Findet ihr Aquarien auch total entspannend und schön anzuschauen? Für mich sind Seworld und Co total faszinierend: Exotische, bunte Fische, bunte Corallen und Unterwasserpflanzen. Da bekomme ich Lust, mal einen Tauchkurs zu machen, um Unterwasserwelten zu erkunden und zu bewundern.

Aber wer weder Zeit noch Geld für einen Tauchkurs, Seaworld oder ein eigenes Aquarium hat, kann sich auch ganz einfach ein kleines Unter-Wasser-Diorama selbst gestalten.  

Alles was ihr dafür braucht ist:
- ein großes Einmachglas (ich hatte ein 0,5l-Mason Jar)
- Dekogranulat (mit verschiedenen Farben könnt ihr tolle Effekte erzielen) und/oder Kiesel
- ein paar künstliche Unterwasserpflanzen
- Spielzeug-Fische und andere Meeresbewohner (bei mir: ein Seepferdchen und eine Schildkröte)



Ihr füllt euer Dekogranulat und / oder euren Kiesel in das Glas und plaziert dann eure Pflanzen und Meeresbewohner wie es euch gefällt. Die Pflanzen haben einen kleinen Plastikfuß, den man leicht in das Granulat "graben" kann, so dass es einen festeren Stand bekommt. Mit den Meerestieren könnt ihr ebenso verfahren. Je nach Größe der Glasöffnung braucht ihr dafür etwas Fingerspitzengefühl und Geduld. 

Dafür ist es hinterher richtig schön anzuschauen - oder was meint ihr? :)
Ich habe im Internet gesehen, dass einige Leute ihre Miniaquarien am Ende mit bläulich eingefärbten Wasser gefüllt haben, um einen realisterischeren Aquariumseffekt zu erzielen. Ich habe das auch ausprobiert, muss aber sagen, dass mir das Diorama ohne Wasser deutlich besser gefallen hat, weil die Farben viel schöner zur Geltung kommen.



Das Unterwasser-Diorama ist auch eine schöne Geschenk- und Gutschein-Idee. In diesem Fall war es ein Angelgutschein für meinen Papa. Aber auch Gutscheine für einen Seaworldbesuch oder ein eigenes Aquarium kann man das Unterwasser-Diorama sicherlich schön verschenken. 

Und jetzt beende ich diesen Post mit einem Ohrwurm, der mich schon seit der Überschrift begleitet: 

"Unter dem Meer, unter dem Meer! 
Wenn der Delfin beginnt die Beguine, 
will ich immer mehr! 
Was haben die, außer viel Sand? 
Nur wir sind außer Rand und Band! 
Denn jedes Tier hier, das musiziert hier 
unter dem Meer! 
Selbst jede Schnecke kriecht aus der Ecke 
unter dem Meer! 
Jede Languste kommt aus der Puste, 
sie ist unter Wasser heißer und nasser. 
Ja, uns geht‘s toll hier, 
ganz wundervoll hier 
unter dem Meer!"

- aus dem Lied "Unter dem Meer" vom Disneyfilm "Arielle die Meerjungfrau"

Na, wer teilt den Ohrwurm jetzt mit mir? ;)

Aquaristische Grüße,
Natalie

Donnerstag, Januar 07, 2016

Kreativer Jahresrückblick 2015: Hochzeit, Harry Potter und bunte Highlights.

Nachdem ich euch am Dienstag meine Lieblingsbücher 2015 gezeigt habe, zeige ich euch jetzt noch meinen kreativen Jahresrückblick. Es ist ganz schön viel zusammen gekommen, daher zeige ich euch "nur" meine persönlichen Highlights des Jahres. Unter anderem habe ich viel zu Harry Potter gewerkelt und war Trauzeugin bei einer Hochzeit, für dich ich auch ein bisschen kreativ geworden bin. Aber seht selbst:

Gebasteltes.  Frühlingskranz // Upcycling-Minivasen // Osterhasen-Beutelchen // Apfelkern-Zählspiel  (Bei dieser Collage könnte man meinen, dass ich pink ganz gerne mag ;)) 

Genähtes: Lunchtüte // Winterrock // Wolkenkissen  // Greenfietsens Sixty-Patchworkkissen (meine Patchworkpremiere!)





Eine Linkparty gab es dieses Jahr: lottapeppermint Nerd 'n' Geek Love Linkparty, die immer noch läuft und bei der schon 56 sehr coole DIYs eingegangen sind.

Alles in allem war es ein sehr buntes Jahr. Ich habe viel gewerkelt, mich weiter mit meinem Blog und gegen Ende des Jahres (mit meiner neuen Kamera) auch fotografisch ausprobiert. 
Kreative Vorsätze für 2016 werde ich mir keine vornehmen, nachdem ich meine Vorsätze von 2014 bis auf den Winterrock alle glohhreich ignoriert habe ;) 
Ich will aber grundsätzlich mehr Zeit fürs Zeichnen und Schreiben haben. Auch im Fotografieren will ich mich weiter ausprobieren. Außerdem habe ich seit dem 01.01.2016 einen Instagram-Account

Ich bin gespannt auf das neue Jahr und wünsche euch ganz viele schöne, bunte und kreative Momente!

In diesem Sinne:
Gespannte Grüße,
Natalie


Dienstag, Januar 05, 2016

DIY-Geschenkidee für Ebook-Reader-Leser und meine Lieblingsbücher 2015!

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr! Seid ihr gut reingekommen? :)

Kennt ihr das: eure absoluten Lieblingsbücher möchtet ihr am liebsten jedem schenken und sie in der ganzen Welt verbreiten? So geht es mir jedenfalls! Manchmal macht es aber mehr Sinn, anstelle eines realen Buches einen Gutschein für den Ebook-Reader zu schenken. Zum Beispiel wenn liebe Menschen ans andere Ende der Welt ziehen und anstatt schwerer Bücher ihren Ebookreader mitnehmen (für zwei Jahre... ja, Anne, fühl dich gegrüßt ;)) oder  sich zu zu Weihnachten einen Ebook-Reader wünschen (wie mein liebes Schwesterherz). Aber was ist mit den Lieblingsbüchern??

Um der oder dem Beschenkten dennoch meine Lieblingsbücher ans Herz legen zu können, habe ich im Fall der oben genannten eine Lese-Inspiration gebastelt. Ob sie dann die Bücher auch lesen möchten, ist natürlich ihnen überlassen. Die Idee ist jedenfalls ziemlich gut angekommen.


Auch mit euch möchte ich meine Lieblingsbücher 2015 teilen :)
Es gab viele tolle Bücher, zum Beispiel die "Reckless"-Reihe von Cornelia Funke, "Die Seiten der Welt" von Kai Meyer (von dem ich gerade das 2te Band hier auf dem Lesestapel liegen habe) oder "Skippy stirbt" von Paul Murray. Aber diese 4 Bücher haben mich 2015 am meisten beeindruckt:

1. Hannah Kent: Das Seelenhaus
"Sie sagen, ich soll sterben. Sie sagen, ich hätte Männern den Atem gestohlen und jetzt müssten sie mir den meinen stehlen." 

Island 1828. Agnes ist eine selbstbewusste und verschlossene Frau. Als sie des Mordes an zwei Männern angeklagt wird, ist sie allein. Die Zeit bis zur Hinrichtung soll sie auf dem Hof eines Beamten verbringen. Die Familie ist außer sich, eine Mörderin beherbergen zu müssen – bis Agnes Stück um Stück die Geschichte ihres Lebens preisgibt.

Das Buch beruht auf der wahren Geschichte von Agnes Magnúsdóttir, die als letzte Isländerin 1830 in Island hingerichtet wurde. Es ist eine wundervolle Zeitreise in das Island des 19. Jahrhunderts und gleichzeitig eine melancholisch-schöne Liebeserklärung an das Land. 


2. Neil Gaiman: Der Ozean am Ende der Straße
Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen ...

Ich liebe Neil Gaiman als Autor! Seine Bücher sind fantastisch und zauberhaft und auch ein klein wenig skurril. "Der Ozeam am Ende der Straße" gehört zu eben jenen fantasischen und skurilen Büchern. Ich liebe es! 


3. Erin Morgenstern: Der Nachtzirkus
Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt.

Eine Geschichte, die zum Träumen einlädt, Lust auf Zirkusnächste macht und die Fantasie anregt! Ein Buch, das dieses Jahr definitiv zu meinen Top-Leseempfehlungen gehört: magisch, bezaubernd und wunderschön. 


4. Victoria Schwab: Das Mädchen, das Geschichten fängt 
Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen. Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert.    

Eine fantasievolle, düstere Geschichte über Leben, Tod, Liebe und Vergangenheit. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und die Schauplätze detaillreich und bildstark beschrieben. 


Was waren eure Lieblingsbücher 2015?
Ich wäre sehr gespannt auf eure Empfehlungen!

2016 werde ich im übrigen keine Reading Challenge mehr machen. Ich werde natürlich weiterhin viel lesen (weil ich einfach ein ziemlicher Lesewurm bin). Aber ich denke, dass ich meine Lesemonate bzw. nicht mehr jedes gelesene Buch sooo ausführlich vorstellen werde. Über Bücher, die mich beeindruckt haben, schreibe ich aber dennoch weiterhin gerne, da meine Rezensionen bei euch gut angekommen sind und es mir auch Spaß macht, mich mit euch darüber  auszutauschen :)
Und in der Zwischenzeit könnt ihr natürlich auch gerne auf meiner Good-Reads-Seite vorbeischauen und dort verfolgen, was ich so lese und wie es bewerte: https://www.goodreads.com/lottapeppermint

Auf ein lesereiches Jahr 2016!
Lesewurmige Grüße,
Natalie

Verlinkt bei:

Dienstag, Dezember 29, 2015

Winter-Jeep auf Glas. Ein Geldgeschenk-DIY.

Hallo ihr Lieben, habt ihr Weihnachten gut überstanden? Bei mir gab es für Quality-Familienzeit, leckeres Essen und eine große Prise Erholung. Die Zeit zwischen den Jahren nutze ich jetzt für noooch mehr Erholung, Freunde treffen, Sport machen, meine Wohnung umdekorieren und ganz viel Muße. Außerdem möchte ich anfangen, euch die kreativen Ergebnisse aus der Vorweihnachtszeit zu zeigen. 

Heute zeige ich euch das Geschenk für meinen Schwager. Er ist großer Jeep-Fan und bastelt seit einiger Zeit an seinem eigenen Jeep. Geldgeschenke für neues Material sind daher sehr erwünscht. 


Ich finde, eine hübsche Idee, um Geldgeschenke zu verpacken, ist es, Einmachgläser zu gestalten und darin das Geld zu überreichen. In diesem Fall wurde das Einmachglas passend zum Anlass mit einem winterlichen Jeep und viel Kunstschnee beklebt. Zutaten waren lediglich: ein einfaches (und zugegeben etwas staubiges) Einmachglas, das ich noch mit weißer Acrylfarbe angemalt habe, das Jeep-Spielzeugauto samt Weihnachtsbaum und viiieeel Kunstschnee. 


So kann mein Schwager auch weiterhin mit seinem Jeep durch Schnee fahren und Weihnachtsbäume transportieren... oder bei den aktuellen Temperaturen einfach so eine Runde drehen.

Unglaublich, aber das hier ist mein letzter Post in 2015. Wir sehen uns dann nächstes Jahr mit mehr kreativen Bastel-, Maler- und Nähereien! Bis dahin: macht es gut und kommt gut rüber :)

Festliche Grüße,
Natalie

Verlinkt bei: 

Dienstag, Dezember 01, 2015

Der Goldene Schnatz. Ein Harry-Potter-DIY aus Weihnachtsschoki.

Einen wunderschönen 1. Dezembertag wünsche ich euch allen! Na, was hattet ihr heute im Adventskalendertürchen? Ich habe heute auf jeden Fall eine kleine süße Bastelei für euch, die euer Herz höher sicherlich höher schlagen lässt, wenn ihr Harry Potter mögt. 


Harry Potter gehört für mich definitiv in die Adventszeit! Wahrscheinlich weil die Filme früher immer kurz vor Weihnachten ins Kino kamen. Kaum hat der Dezember angefangen, bekomme ich jedenfalls wieder Lust Harry Potter zu lesen, zu gucken oder eben Harry Potter-DIYs zu basteln (so wie letztes Jahr: 1 / 2 / 3 / 4). Auch Rocher verbinde ich irgendwie mit der Adventszeit... wobei ich mich gerade frage, ob es die nicht das ganze Jahr zu kaufen gibt!? Naja, ich weiß es nicht.. jedenfalls esse ist sie meistens nur im Dezember ;)

Alles war ihr für die Goldenen Schnatze (oder auch golden snitches, wenn ihr die englische Fassung kennt) braucht, sind: Rochers, Papier und Zahnstocher. Hier ein kleines Tutorial:


Aus normalem weißen Papier schneidet ihr die Flügel. Bei mir war eine Blätterform optimal, die ich dann in der Mitte geknickt habe. Die so geknickten Papierstücke werden mit einem halben Zahnstocher in der Mitte zusammengeklebt. Um eine Federoptik zu bekommen, schneidet ihr dann mehrmals vorsichtig mit einer Schere in den Flügel. Die beiden Flügel werden dann mit den eingeklebten Zahnstochern von beiden Seiten in euer Rocher gesteckt. 


Voilà. Das ist so einfach, dass ihr direkt in Massenproduktion gehen könnt - für die nächste Weihnachtsfeier, das Adventstreffen mit der besten Freundin oder Harry-Potter-Filmnächte und -mottoparties. 
...und andere fliegen stundenlang mit nem Nimbus 2000 durch die Gegend, um einen zu fangen!


Ich kann euch sagen: dieser Schnatz öffnet sich nicht erst zum Schluss!
Der ist ratzfatz aufgefuttert ;)


Weitere geeky DIYs findet ihr bei meiner Geek 'n' Nerd Love Linkparty - aktuell in der Weihnachtsedition! Andere nicht so geekige, aber bestimmt sehr weihnachtliche DIYs gibt es wie immer beim creadienstag und bei Handmade on Tuesday!

Habt einen guten Start in den Dezember!
Verzauberte Grüße,
Natalie

Dienstag, November 24, 2015

Als die Waldtiere auf Weihnachten warteten. - Ein Adventskranz.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Am Sonntag ist es soweit, dann startet der wöchentliche Weihnachts-Countdown. Auch ich hole mir dieses Jahr weihnachtliche Vorfreude und Licht ins Wohnzimmer und habe mir einen Adventskranz gebastelt.


Der Adventskranz besteht aus hölzernen Kernzenhaltern, kupfernen Kerzen, ein paar kleinen Glaskugeln und drei süßen Waldtieren. Die Glaskugeln und die Tiere habe ich (bis auf den Hirsch) mit Heißkleber auf dem Kerzenhalter befestigt. Der Hirsch war zu groß, um ihn auch auf den Kerzenhalter zu kleben. Aber er steht jetzt eben stattlich davor und begutachtet die Lage. 


Ich finde, die Waldtiere sind zuckersüß (das Streifenhörnchen grinst so keck :)). Sie verbreiten mit der kupfer-rosa-braunen Farbmischung eine sehr schöne Stimmung. Ich muss an eingeschneite Wälder denken - und auch in bisschen an "Als die Tiere den Wald verließen" (kennt das noch jemand von euch?) - nur in einer sehr weihnachtlichen und weniger brutalen Fassung ;) 

Auf jeden Fall kann der 1. Adent jetzt kommen!
Habt ihr auch einen Adventskranz? Und wenn ja, wie schaut er bei euch aus?

Vorfreudige Grüße,
Natalie

Verlinkt bei:

Dienstag, November 17, 2015

Puzzle-Adventskalender und 24 Ideen für Kalender ohne Schoki oder Geschenke.

Hallo ihr Lieben,
kommt ihr schon allmählich in Adventsstimmung? Bei mir sorgen die vielen Adentskalender und Advents-DIYs, die sich allmählich im Netz tummeln, auf jeden Fall für den ersten Zimtvorgeschmack, Kerzenfreude und Rolf-Zukowski-Ohrwürmer. Und jetzt geht's auch bei mir los. Ich möchte euch heute die Adventskalender zeigen, die dieses Jahr meine Schwestern und meine Eltern bekommen haben. 

Jedes Jahr 24 Süßigkeiten und "Geschenke" (Badezusätze, Dekosachen, Postits...) zu finden, fand ich dieses Jahr allerdings schwierig, weil ich nicht möchte, dass sich die Inhalte jährlich wiederholen. Eine Ideensammlung für Adventskalender ohne Süßes und Geschenke findet ihr daher am Ende :) 

Für meine Familie gibt es dieses Jahr einen Puzzle-Adventskalender. 


Bei einschlägigen Fotoentwicklern kann man Puzzlespiele mit eigenen Fotos herstellen lassen. Die Puzzles gibt es in verschiedenen Größen und mit unterschiedlich vielen Teilen. Ich habe mich für die 500 Stück-Variante entschieden (es soll ja nicht zu einfach werden ;)). 

Die 500 Puzzleteile habe ich dann auf 24 Türchen aufgeteilt. Leider kam ich zu spät auf die Idee, die Randstücke in die ersten Tütchen des Kalenders zu füllen (na, wer von euch puzzelt auch zu erst den Rand fertig? ;)). Jeden Tag kommen also neue Puzzleteile dazu und am 24.12. kann das Puzzle dann vollendet werden. 

Zum besseren Transport und weil man beim puzzlen ja auch die Vorlage braucht, kamen die Tütchen zurück in den Puzzlekarton. Zuhause können die Tüten aber natürlich auch dekorativ aufgestellt oder aufgehangen werden. 

Sowohl meine Schwestern als auch meine Eltern haben ein eigenes Fotopuzzle und ein eigenes "Kalender-Design" bekommen. Hier die drei Adventskalender im Überblick:


Meine alternative Kalender-Idee ohne 24 Schokoladen und Geschenke ist auf jeden Fall super angekommen. Falls ihr auch noch auf der Suche nach alternativen Kalender-Ideen seid, habe ich mal ein paar Vorschläge für euch gesammelt.

24 Ideen für Adventskalender ohne Schoki oder "Geschenke"
Anstatt mit Geschenken und Süßigkeiten könnt ihr eure Kalender auch hiermit füllen:

  • (Weihnachtliche) Rezepte
  • Komplimente
  • "Tu dir was Gutes"-Ideen und Anregungen für den Feierabend
  • Gedichte
  • Witze
  • Rätsel
  • Schöne Zitate
  • Unnützes (Weihnachts-)Wissen
  • Sprüche und Lebensweisheiten
  • Postkarten
  • eine Geschichte in 24 Teilen
  • Geschichten zum Weihnachtsfest aus verschiedenen Ländern
  • Gutscheine z.B. für gemeinsame Aktivitäten
  • Fotos
  • Puzzleteile 
  • Spielideen
  • Entspannungsübungen
  • Bastelanleitungen 
  • Anregungen für 24 gute Taten 
  • Liedtexte (für Weihnachtslieder)
  • Ideen für schöne Feiertags- und Adventsaktivtäten 
  • Lieblingsmusikstücke
  • Gemeinsame Erinnerungen
  • ein Hörbuch in 24 Etappen

Ich hoffe, es sind ein paar Anregungen dabei. Habt ihr noch mehr? :)
Wer bekommt bei euch dieses Jahr einen Adventskalender? Und was packt ihr rein? 
Liebe Grüße,
Natalie

Verlinkt bei

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...