Posts mit dem Label Cyanotypie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Cyanotypie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, Oktober 14, 2014

Dr. Who Cyanotypie - TARDIS.

Ich hatte euch eine weitere Cyanotypie versprochen. Die Technik, die ich auf dem Burgtreffen dank Ravna ausprobieren konnte, habe ich euch auch schon hier gezeigt.


Meine zweite Cyanotypie entstand mit einem Negativ der Zeitmaschine und Raumschiff TARDIS (Time And Relative Dimension(s) ISpace) aus der Serie "Dr. Who". 

Hier die Cyanotypie am Anfang des Belichtungsprozesses mit dem Negativ:



Auch bei dieser Cyanotypie war es faszinierend, beim Belichtungsprozess zu zu schauen und nach dem Auswaschen das fertige Ergebnis in den Händen zu halten. 


Zum besseren und dekorativeren Aufängen wurde das Bild zuhause noch mit einem Bilderrahmen versehen.


Mittlerweile ist das Geschenk überreicht und daher freue ich mich, es auch euch zeigen zu können :)

Viele Grüße,
lotta

Verlinkt bei:
Creadienstag
Nerd 'n' Geek Love Linkparty


Dienstag, Oktober 07, 2014

Der Herbst in Cyanotypie.

Am Wochenende war ich beim Burgtreffen des Lieblingsforums. Neben herrlichem Wetter und lieben Menschen gab es auch die Gelegenheit einige neue DIY-Techniken auszuprobieren - unter anderem Cyanotypie, worauf ich besonders gespannt war. Ravna brachte die notwendigen Chemikalien und Utensilien mit und zeigte, wie es geht. 

Cyanotypie wird auch Blaudruck genannt und ist ein altes fotografisches Druckverfahren aus dem 19. Jahrhundert. Dabei wird Papier (oder Stoff) mit einer Mischung aus verschiedenen Chemikalien bepinselt und durch Trocknen lichtempfindlich. Wenn das Papier mit Gegenständen oder Negativen belegt und der Sonne ausgesetzt wird,  wird es belichtet und es entstehen ganz tolle und spannende Bilder.


Für meine erste Cyanotypie war ich vorher eine Runde im Wald und bin meinem herbstlichen Sammlertrieb nachgegangen: Blätter, Blumen und Zweige, alles prima Material für eine Herbst-Cyanotypie.


Mein gesammeltes Grünzeug habe ich zusammen mit etwas Spitze auf das mit den Chemikalien bepinselte Aquarellpapier drapiert, mit einer Glasscheibe befestigt und der Sonne ausgesetzt. 


Die fertige Cyanotypie lag dann nach 10 Minuten Sonne, Auswaschen und Zitronen-Wasser-Bad zum Trocknen in der Sonne und wurde von mir bestaunt ;)


Ravna, vielen lieben Dank für's Zeigen dieser Technik! Ich bin sehr angetan und fasziniert davon und möchte es auf jeden Fall noch weiter ausprobieren.

An diesem Vormittag ist noch ein weiteres Bild entstanden... aber das kann ich euch leider erst ein anderes mal zeigen, da ein Bild ein Geschenk ist und erst noch überreicht werden muss :)

Liebste Grüße,
lotta

Verlinkt bei:
Creadienstag
Monas Herbstzauber Linkparty

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...