Posts mit dem Label Naturmaterial werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Naturmaterial werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, Januar 06, 2015

Von Dinkel und Kirschkernen.

Es ist Zeit für eine kleine Weihnachtsnachlese. Zu Weihnachten hatte ich gaaaanz viele DIY-Ideen, aber der Zeitmangel war es Schuld, dass ich davon nur das wenigste umsetzen konnte. Zwei Kleinigkeiten, die ich zu Weihnachten verschenkt haben, waren selbstgenähte Dinkel- und Kirschkernkissen. 



Kissen No. 1 ist ein Dinkelkissen und entstand für meine kleine Schwester aus einem sehr süßen pinken Apfelstoff und einem mit braun-rosa Karos. Den Stoff hatte ich mit tatkräftiger Unterstützung und Beratung durch meinen Freund im Stoffladen gefunden. Die Lieblingsfarben meiner kleinen Schwester sind nämlich Pink und Braun. 

Kissen No. 2 ist ein Kirschkernkissen und entstand für meine große Schwester, die vor allem Farben in rot und weinrot mag. Den Eulenstoff hatte ich schon länger in meiner Stoffkiste und so habe ich mich sehr gefreut, ein Stück davon in diesem Kissen vernähen zu können. Ist er nicht süß?



Bei den Kissen konnte ich außerdem zum ersten Mal meine Nählabels verwenden. Ich bin sehr begeistert und finde, Nählabels werten Genähtes noch mal richtig auf :)

Was im neuen Jahr noch so gebastelt wird, gehe ich jetzt beim Creadienstag schauen.

Bis zum nächsten Mal und liebste Grüße,
lotta

Dienstag, Oktober 07, 2014

Der Herbst in Cyanotypie.

Am Wochenende war ich beim Burgtreffen des Lieblingsforums. Neben herrlichem Wetter und lieben Menschen gab es auch die Gelegenheit einige neue DIY-Techniken auszuprobieren - unter anderem Cyanotypie, worauf ich besonders gespannt war. Ravna brachte die notwendigen Chemikalien und Utensilien mit und zeigte, wie es geht. 

Cyanotypie wird auch Blaudruck genannt und ist ein altes fotografisches Druckverfahren aus dem 19. Jahrhundert. Dabei wird Papier (oder Stoff) mit einer Mischung aus verschiedenen Chemikalien bepinselt und durch Trocknen lichtempfindlich. Wenn das Papier mit Gegenständen oder Negativen belegt und der Sonne ausgesetzt wird,  wird es belichtet und es entstehen ganz tolle und spannende Bilder.


Für meine erste Cyanotypie war ich vorher eine Runde im Wald und bin meinem herbstlichen Sammlertrieb nachgegangen: Blätter, Blumen und Zweige, alles prima Material für eine Herbst-Cyanotypie.


Mein gesammeltes Grünzeug habe ich zusammen mit etwas Spitze auf das mit den Chemikalien bepinselte Aquarellpapier drapiert, mit einer Glasscheibe befestigt und der Sonne ausgesetzt. 


Die fertige Cyanotypie lag dann nach 10 Minuten Sonne, Auswaschen und Zitronen-Wasser-Bad zum Trocknen in der Sonne und wurde von mir bestaunt ;)


Ravna, vielen lieben Dank für's Zeigen dieser Technik! Ich bin sehr angetan und fasziniert davon und möchte es auf jeden Fall noch weiter ausprobieren.

An diesem Vormittag ist noch ein weiteres Bild entstanden... aber das kann ich euch leider erst ein anderes mal zeigen, da ein Bild ein Geschenk ist und erst noch überreicht werden muss :)

Liebste Grüße,
lotta

Verlinkt bei:
Creadienstag
Monas Herbstzauber Linkparty

Dienstag, September 23, 2014

Herbst DIY mit Kastanien: Chestnut Spiders.

Hmmm der Herbst ist da. Könnt ihr auch nicht an Kastanien vorbei gehen ohne ein paar aufzuheben? Vielleicht ist es wegen Kindheitserinnerung, vielleicht wegen des "Sammlertriebs" - mir macht es jedenfalls riesig Spaß. Ich mag es, wie sich Kastanien anfühlen und finde sie als Herbstdeko richtig hübsch.

Dieses Jahr wollte ich aus meinem Kastanienfund auch was basteln.
Aber was? Kastanientiere? Nee.. Chestnut Spiders!






Zuerst bohrt ihr mit eurem spitzen Gegenstand (z.B. einer kleinen Schere) gleichmäßig Löcher rundum die Kastanie, in die ihr dann die Streichhölzer steckt. Wie viele Löcher ihr macht, ist eigentlich euch überlassen. Auch wenn sie Chestnut Spiders heißen, müssen sie nicht zwangsläufig acht "Beine" haben. Es hängt auch von der Größe der Kastanie ab, wie viele Streichhölzer rein passen.



Wenn alle Löcher gebohrt sind und alle Streichhölzer ihren Platz gefunden haben, sucht ihr euch einen Wollfaden aus, mit dem ihr anfangen wollt. Knotet euren Faden zunächst an einem der Streichhölzer fest und webt den Faden dann rund um die Kastanie:






Und rum und rum und rum... das Spinnennetz wird immer dichter.
Wenn ihr zwischendrin die Farbe wechseln wollt, schneidet einfach den ersten Wollfaden ab und knoten den Wollfaden eurer nächsten Farbe an. Dann macht ihr weiter wie bisher.





Wenn ihr am Ende der Streichhölzer angekommen seid, lasst ein größeres Stück Wollfaden übrig und schneidet es vom Knäuel ab. Ihr müsst zunächst den Faden am Streichholz verknoten (am besten doppelt, damit es gut hält). Wenn ihr eure Chestnut Spiders aufhängen wollt, könnt ihr den restlichen Faden verwenden, um eine Schlaufe zu knoten.



Ihr könnt die Chestnut Spiders auch noch mit Holzperlen schmücken.
Und schon seid ihr fertig! Ein ganz leichtes Herbst-DIY, das Spaß macht und hübsch ausschaut.






Ich mag die farbenfrohe Herbststimmung.
Bei mir liegen die Chestnut Spiders noch dekorativ auf einem Tablett. Ich wollte aber noch ein paar Äste sammeln, in einer Vase drapieren und die Chestnut Spiders dann aufhängen.

Viel Spaß beim Kastanien sammeln und vielleicht beim Nachbasteln :)
eure lotta

Verlinkt bei:
Creadienstag
Monas Herbstzauber Linkparty
Kanoschls Kreative Pause

Donnerstag, August 28, 2014

Element: Erde.


Gestaltet mir Sand in verschiedenen Farben und Acryl auf Papier. 
Für mich ein Symbol für Bodenständigkeit, Weiblichkeit und Kraft.
Und mit Sand und Farbe rum zu matschen macht einfach Spaß :)

Linked: RUMS

Dienstag, August 12, 2014

DIY Ohrringe aus Muscheln.

Vor zwei Monaten hatte ich diese wunderschönen Muscheln geschenkt bekommen und euch nach Ideen gefragt, was ich alles daraus basteln könnte (wenn ihr noch weitere Ideen habt, gerne her damit). Von euch sind einige Vorschläge gekommen, die noch auf meiner Bastelliste stehen. Zu aller erst mussten aber ein paar Muschelohrringe her: 









Ich liebe Ohrringe und ich liebe Naturmaterialien :)

Viele Grüße,
lotta

Verlinkt bei:
creadienstag und Lottapeppermints Maritime Linkparty

Dienstag, Juli 15, 2014

Jontes Papierboot-Dinkelkissen.

Am letzten Dienstag habe ich euch schon Jonte vorgestellt und erzählt, dass er wegen der rauen Nordsee-Brise immer sein Dinkelkissen dabei hat. Hier ein Beweisfoto: 


Das maritime Dinkelkissen aus süßem Papierboot-Stoff war ein Goodie zum Wichtelgeschenk, das ich für eine Wichtelaktion im Lieblingsforum genäht habe.







Die Rückseite besteht aus schwarz-weiß-gestreiftem Baumwollstoff. In Kombination mit dem blauen Papierboot-Stoff und roter Applikation finde ich das herrlich meer-ig (ich will nicht dauernd maritim schreiben, aber wirklich passende andere Adjektive kenne ich glaube ich nicht ;D).

Wenn ihr mögt, schaut doch noch bei meiner Maritimen Linkparty vorbei. 
Ihr habt selbst etwas maritimes genäht, gehäkelt, gemalt, gestaltet? Dann macht gerne mit :) 

Ich verlinke mich auch bei Creadienstag.

Liebste Grüße,
lottapeppermint

Dienstag, Juli 01, 2014

Dots n Flowers Dinkelkissen

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die Freude machen. Dinkelkissen nähen zum Beispiel: es geht schnell, sieht schön aus, fühlt sich gut an, eignet sich hervorragend zum Verschenken, hält warm und man kann sie sogar auch zum Kühlen verwenden. Vielfältig und farbenfroh, diese Dinkelkissen. 

Heute zeige ich euch mein Dots n Flowers Dinkelkissen, das ich einer Kollegin genäht habe. Die Arme hatte sich ihren Fuß bebrochen. Gute Besserung! 









Liebe Grüße und macht euch einen schönen Dienstag,
lottapeppermint

Verlinkt: Creadienstag

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...